Foto


Weiße Zähne durch Aktivkohle Zahnpasta

Mein Erfahrungsbericht


Weiße Zähne durch Aktivkohlezahnpasta


Vorher

Wie Du erkennen kannst, waren meine Zähne gelb. Mein Konsum an Kaffee und Zigaretten hat mit der Zeit deutliche spuren verursacht. Da ich täglich im Kundenkontakt stehe, musste ich schnell handeln. Mit der Zeit war es mir richtig unangenehm mit Kunden zu sprechen. Ich hatte das Gefühl das ständig auf meine Zähne geachtet wurde.


Nachher

Du siehst den Vergleich ja selbst. Nach ca. 6 Wochen wurde ich das erste Mal auf meine Zähne angesprochen. Wirklich weiß wurden meine Zähne nach etwa 8 Wochen. Dort wurde ich zum ersten Mal gefragt, ob ich ein professionelles Bleaching durchführen lassen habe. Ich bin froh, dass ich mir diese Kosten sparen konnte.


Was ich gemacht habe um Weiße Zähne zu bekommen


  1. Verschiedene Hausmittel ausprobiert
  2. Eine Aktivkohle Zahnpasta verwendet
  3. Mundspülung für Weißere Zähne

Durch verschiedene Hausmittel und Tricks werden die Zähne besser gereinigt und geschützt. Ein Unterschied bei meinen Verfärbungen konnte ich leider nicht feststellen.


Ich möchte nicht behaupten, dass manche Hausmittel nicht funktionieren, allerdings war ich mit dem Ergebnis alles andere als zufrieden. 


Wie Du auf dem Vorher-Nachher-Bild sehen kannst, sind meine Zähne richtig schön weiß. Ein Großteil dazu hat eine Aktivkohle Zahnpasta in Kombination mit einer Mundspülung für weißere Zähne beigetragen. Nachdem ich diese Kombination 3 Wochen lang angewendet habe, konnte ich erste Erfolge feststellen. Allerdings war ich mir nicht sicher, ob es für ein strahlend weißes Hollywood lächeln reichen würde, welches ich mir vorgestellt hatte.


Aus diesem Grund habe ich mich für einen vierten Punkt entschieden und zusätzlich ein Home-Bleaching-Set verwendet.


Hausmittel zum Zähne aufhellen


Zähne aufhellen mit Backpulver


Das Backpulver für Weiße Zähne Sorgen soll hat wohl jeder schon einmal gehört. Ich habe das Backpulver mit etwas Salz vermischt. Das soll angeblich eine professionelle Zahnreinigung ersetzen. 1 Woche lang habe ich dies morgens und abends durchgeführt, bis ich im Internet gelesen habe, dass es schädlich für die Zähne ist. Der Zahnschmelz wird dadurch so sehr beschädigt, dass man mit der Zeit ziemlich empfindlich auf warme und kalte Dinge reagieren soll. Da sich in dieser Woche meine Verfärbungen an der Innenseite minimal gebessert haben, habe ich aus sorge vor Schäden, wieder sein lassen.


Öle für Weißere Zähne


Alles andere als Lecker aber Augen zu und durch. Einmal am Tag habe ich einen Esslöffel Olivenöl quasi als Mundspülung benutzt. Diese Methode ist nicht nur ziemlich eklig, sondern hat noch weniger gebracht als das Backpulver, welches ich zuvor ausprobiert habe. 


Dennoch habe ich einen zweiten Versuch gestartet, und zwar diesmal mit Kokosöl. Die Promis schwören immerhin drauf. Morgens und Abends habe ich einen Esslöffel in den Mund gesteckt und kräftig angefangen zu kauen. Mir gefiel dies schon viel besser als das Olivenöl, da Kokosnussöl nahezu keinen Geschmack hat. Dennoch war das Ergebnis nach einer Woche erneut ziemlich ernüchternd.


Jetzt möchte ich Dir gerne zeigen, was mir wirklich geholfen hat, damit Du ein ähnliches Ergebnis wie ich erzielen wirst.



Aktivkohle Zahnpasta


Aktivkohle Zahnpasta

Ich habe mir bei Amazon diese Aktivkohle Zahnpasta bestellt. Diese Schwarze Zahnpasta liegt voll im Trend. Unglaublich, dass ausgerechnet eine Schwarze Zahnpasta für weißere Zähne sorgen, aber es funktioniert!


Bamboo Charcoal ansehen

Die Schwarze Zahnpasta sorgt für eine schonende Reinigung, da die Mikrokristalle der Aktivkohle einerseits Verfärbungen beheben und andererseits den Zahnschmelz schützen und reparieren. 


Als Alternative zu dieser Zahnpasta kannst Du auch Deine bisherige Zahnpasta verwenden und mit Aktivkohle Pulver anreichern. Dazu trägst Du Deine Zahnpasta ganz normal auf die Zahnbürste auf und tauchst diese einmal in das Döschen mit dem Pulver. 


Wie bereits erwähnt habe ich die Zahnpasta 3 Wochen lang morgens und abends benutzt bis erste Reaktionen von Freunden und bekannten kamen. Die Wirksamkeit ist ebenfalls in einigen Videos auf Youtube zu sehen. Allerdings gibt es bisher nur Video auf Englisch so wie das nachfolgende, in dem das Pulver verwendet wurde.




Bestandteile der Kohle Zahnpasta

Die Zahnpasta aus Aktivkohle ist im Grunde eine normale Zahnpasta, welche mit Aktivkohle angereichert wird. Aus diesem Grund entsteht auch die ungewöhnlich schwarze Farbe. Durch die Aktivkohle werden die Zähne schonend gereinigt und Zahnverfärbungen entfernt. Kleine Schädigungen an der Zahnoberfläche werden durch die Aktivkohle repariert.


Schädigt Aktivkohle die Zähne?

Ein gesundheitlicher Schaden besteht nicht. Ganz im Gegenteil, die Zähne werden schonend gereinigt und Plaque von Zahn und Zahnfleisch entfernt. Damit sich die Zahncreme nicht am Zahnfleischrand absetzt, sollte nach der Reinigung gründlich gespült werden.

Diese Zahnpasta ist herkömmlichen Whitening Zahncreme deutlich überlegen. Bei dieser Form von Zahncreme werden häufig chemische Stoffe eingesetzt, die den Zahnschmelz schaden.


Zusätzlich habe ich nach dem Zähneputzen folgende Mundspülung verwendet:



Mundspülung für weißere Zähne


Mundspülung für weiße Zähne

Diese Kombination aus schwarze Zahnpasta und Mundspülung sind zu etwa 70 Prozent für meine derzeitige Zahnfarbe verantwortlich. Leider habe ich nur ein Vorher-Nachher-Bild gemacht, nachdem ich alle Produkte benutzt habe.


LISTERINE Advanced White ansehen

Das Ergebnis konnte sich zwar sehen lassen, dennoch habe ich mich für ein weiteres Produkt entschieden. Bis zu diesem Punkt sind übrigens alle Inhaltsstoffe natürlich! Nur beim Home-Beaching-Set habe ich zu etwas Chemie gegriffen.


Home Bleaching


Home Bleaching Set

Ich habe vor einigen Jahren bereits ein Home Bleaching durchgeführt. Das Ergebnis war ziemlich ernüchternd. Dennoch wollte ich einen zweiten Versuch starten und entschied mich für dieses Set der Firma Beconfident.


Beconfident Starter Kit ansehen

Die Anwedung ist im folgenden Video ganz gut beschrieben:



Fragen?


Hast Du etwas nicht verstanden oder hast Du Fragen?


Schreibe mir einfach eine E-Mail. Ich werde versuchen so schnell wie möglich zu antworten. Ich kann Dir empfehlen es einfach mal zu testen, schaden wird es Deinen Zähnen ganz bestimmt nicht.